Fischhof Mulzer

Der Fischhof Mulzer in Oberweiherhaus in Schwandorf blickt auf eine lange Tradition zurück, vor 1795 in den Händen von Herzog Karl Theodor, danach im Besitz der Familie Mulzer. Diesen traditionsreichen Teichwirtschaftsbetrieb hat nun der 29 Jahre alte Marco Mulzer übernommen, gelernter Diplomingenieur für Motorenentwicklung übernommen. Die Geschäftsfelder des Fischhof Mulzers sind Fischzucht, der Fischhandel und die Veredelung der erzeugten Speisefische ( z.b. Räucherung )  zur Direktvermarktung ( ab Hof oder auf Märkten )  und Catering.

Das Konzept ist dabei "rund". Die Fischzucht wird hier vom Ei bis zum fertigen Speisefisch gelebt, das auf 80 Hektar Teichflächen. Zusätzlich gehören zum Hof noch 60 Hektar Flächen für Landwirtschaft, auf denen Weizen und Triticale ( Weizen/Roggen Kreuzung ) angebaut und für die eigene Fütterung der Fische, Gänse, Enten und Hühner gebraucht wird. Die überzählige Produktion wird verkauft.

Jahrzentelange Erfahrung in der Fischzucht, Leiden schaft und Pflege der Teiche führt zu einem sauberen und artgerechten Lebensraum für die Fische. Seit mehr als 30 Jahre kann daher auf den Einsatz von Antibiotika verzichtet werden. Die extensive Teichwirtschaft bei den Mulzers ist daher auch auf eine geringe Besatzdichte ausgelegt, nicht die Ertragsmaximierung sondern die Qualität des Fisches steht absolut im Vordergrund. Die Ernährung der Fische hat dabei einen hohen Anteil an Naturnahrung. Als Naturnahrung bezeichnet man Mikroorganismen, die der Teich auf natürliche Art selbstständig produziert, wie Phytoplankton und Zooplankton.

Artgerechte Haltung bei Fischen bedeutet natürlich die geringere Besatzdichte und der lange "Produktionszyklus". Bei Salmoniden bis zu 2 Jahren, bei Karpfen bis zu 3 Jahren. Die natürliche Entwicklung eines Karpfens liegt im ersten Jahr vom Ei bis ca. 90 Gramm, im zweiten Jahr bis zu 350 Gramm und im dritten Jahr bis zu 1600 Gramm. Die Speisefische Karpfen,Schleie,Hecht,Forelle, Saibling und Lachsforelle werden in Hälterungsbecken der Fischhalle direkt am Betrieb konstant mit Frischwasser versorgt um höchste Qualität garantieren zu können. Geimeinsam mit seinem Partner Ludwig Turban werden in der Murach bei Nabburg Salmoniden erzeugt.

Die Abfischung in den Teichen erfolgt ganzjährig, allerdings gibt es eine Hochsaison zwischen September bis April. Die Fische, die für den Verkauf das richtige Gewicht und Größe haben kommen dann in die Hälterungsbecken in der hofeigenen Fischhalle, die vom Zulauf der Teichlandschaft, dem Schreckerbach, direkt gespeist und somit permament mit Frischwasser versorgt wird. Das tut den Fischen richtig gut und sorgt natürlich für eine sensationelle Qualität. Da die Halle überdacht ist, es dunkel und kühl bleibt, haben die Fische keinen Stress

Wenn man an den Teichen der Mulzers steht, die Jogger vorbeilaufen, die Wildgänse, die Enten sieht - merkt man, dass eine extensive Teichwirschaft fast schon ein Naherholungsgebiet ist. Diese Idylle wird aber leider von invasiven Vogelarten wie dem Kormoran als auch den heimischeren Reiherarten bedroht, deren Population hier natürlich zunimmt, die Vögel findet das Schlaraffenland vor. 

Die Ertragsausfälle sind leider so verheerend, dass die meisten Teichwirte von Ihrem Beruf nicht mehr leben können und es als Nebenerwerb ( in dieser Branche meint das Hobby ) ausüben müssen, so auch die Mulzers. Die Fische werden in Schwärmen von den Kormoranen gejagt, verletzt und verenden qualvoll. Wer utopische Vorstellungen hat und nur den Schutz einer nicht heimischen Vogelart sieht, die heimischen Fischarten aber ignoriert setzt die Existenz aller Teichwirte leichtfertig aufs Spiel, die und deren Fische wohl eher in unsere Kulturlandschaft passen. Ähnlich wie in der Forstwirtschaft müssen Obergrenzen definiert werden, wenn man von einem Verlust bis 80% der Jungfische spricht

Bei den Mulzers können Sie die Speisefische küchenfertig, als Filet, grätengeschnitten, Räucherfische, gebeizter Fisch, Fischplatten, fertig gewürzt für Grill und Pfanne kaufen. Das nachhaltig erzeugt, ohne Transportwege, ohne Antibiotika, rein regional mit einer hervorragenden Ökobilanz. Die Qualität spricht für sich. Regionale Teichwirtschaft ist gelebter Umweltschutz wenn man es "richtig" macht

Preisliste Fischhof Mulzer
Hier können Sie sich die aktuelle Preisliste vom Fischhof Mulzer herunterladen
Preisliste_Mulzer.pdf
PDF-Dokument [121.2 KB]

Youtube Video zum Fischhof Mulzer: Forellen im Hälterungsbecken

Weitere Produkte auf dem Fischhof Mulzer: Gänse, Enten und Hühner

Wie erreichen Sie den Fischhof Mulzer:

Da noch kein Hofladen, per eMail oder Telefon vorab:

 

eMail: info@fischhof-mulzer.de

Telefon: 0160-97878412

Internet: Fischhof Mulzer

 

Adresse: Oberweiherhaus 1, 92421 Schwandorf

Kontakt

info@das-regionale-dreieck.de

Tel: 09471-600 13 14

Andreas Winterstein

Ortssprecher B90/Grünen

Wer sind wir

Das regionale Dreieck wird betrieben vom Ortsverband der Grünen in Burglengenfeld.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Das regionale Dreieck