Spargelhof Weilhammer

Die Familie Weilhammer kennen wir bereits von Ihrer Milchtankstelle, an dem man an 7 Tagen rund um die Uhr frische Rohmilch holen kann. Doch die Weilhammers sind mittlerweile überregional als passionierte und kompetente Spargelbauern bekannt. Die Spargelzeit ist vom St. Georg ( Girgl ) am 23/24.04 bis zum Sankt Johanni Tag Ende Juni. Das sind die 2 Monate der Spargelzeit in der Oberpfalz.

Doch, wie begann es? Wohl eher dem Zufall entsprang die Idee, im eigenen Garten ein paar Spargelpflänzchen zu ziehen um zu sehen ob dieser auf den Böden überhaupt wachsen könne. Da man aber generell auf der Suche nach einem zweiten Standbein war,dachte der Landwirt Markus Weilhammer allerdings gleich in größeren Dimensionen und begannt mit 4000 Planzen auf dem Feld überhalb des Hofes, dass ca. einen halben Hektar maß. 

Mit diesem Kaltstart musste die Familie Weilhammer allerdings tüchtig Lehrgeld zahlen, denn nach dem Ausbleiben der Kunden, bemerkte man im Selbstversuch, dass der Spargel extrem bitter war. Erst nach anderen Sorten ein paar Jahre später wendete sich das Blatt und mittlerweile eilt den Weilhammers der Ruf hervorragender Spargelbauern weit voraus. Das "Spargelmännchen" wurde zum Wahrzeichen. Wenn es an der Straße steht, wissen die Kunden, dass es nun endlich soweit ist, die Spargezeit hat begonnen!

Viele Bauern, die auf den schnellen Erfolg mit Spargel gesetzt haben, haben mittlerweile wieder aufgehört, denn was Viele nicht ahnen ist, wie aufwändig Spargelanbau ist. Der Spargel kann im ersten Jahr nicht geerntet werden, im zweiten Jahr nur 1/3 und erst im dritten Jahr kann er die volle Zeit gestochen werden. Dabei ist es extrem wichtig, mit der Folie die Temperatur im Damm zu regulieren (weiß/schwarz) ,damit der Spargel schnell genug/nicht zu schnell wächst, nicht zu dünn wird und sich die Spitzen nicht öffnen, dazu ist sogar am Abend eine Temperaturkontrolle im Damm nötig.

Mittlerweile haben die Weilhammers verschiedene Sorten, die man anbaut um allen Kundenwünschen gerecht zu werden. Frühe dünne Sorten, späte dicke Sorten. Der Erfolg beruht dabei auf dem Qualitätsanspruch und der Bereitschaft mehr zu tun als viele Andere. In der Saison jeden Tag geöffnet, einen Spargelschälautomaten, eine Sortiermaschine sind nur einige Beispiele, die man nennen kann.

Der Spargel bleibt auch nach der Ernte im Boden, so darf er dann auswachsen, der Damm wird etwas geebnet. Da der Spargel erst nach 3 Jahren voll geernet werden kann, ist vorausschauendes Planen mit den Flächen nötig. Erschwerend kommt hinzu, dass man die Flächen auf denen der Spargel wuchs nicht weiter für den Spargel nutzen kann, man muss wieder andere Pfanzen sähen. 

Für uns zählt der Hof der Familie Weilhammer zu den Vorzeigeprojekten des regionalen Einkaufens, denn in der Spargelzeit ist jeden Tag, auch an Sonn,-Feiertagen geöffnet und man kann frische Milch, erntefrischen Spargel, Gemüse aus Winzer, Erdbeeren aus Niederbayern kaufen. Sonntags hat man zeitweise Probleme einen Parkplatz am Hof zu finden.

Video der Spargelschälmaschine: hier

Milchtankstelle der Familie Weilhammer: hier

Spargels in der Saison 2016:

 

Spargelspitzen, Spargel für die Suppe, Spargelbruch,Spargel-HofmischungSpargel grün, Spargel Extra,Spargel Klasse 1,Spargel Klasse 2a Spargel gemischt , Spargel in der Maschine Schälen +1 EUR Aufpreis

 

Öffnungszeiten des Hofladens

 

Mo-Fr 8-18h

Samstag 8-15h

Sonntag 9-13h

 

Preise von Gemüse auf Winzer und Erdbeeren vor Ort.

 

Adresse: Forstweg 2, 93142 Maxhütte-Ponholz

Telefon: 09471-31245

Kontakt

info@das-regionale-dreieck.de

Tel: 09471-600 13 14

Andreas Winterstein

Ortssprecher B90/Grünen

Wer sind wir

Das regionale Dreieck wird betrieben vom Ortsverband der Grünen in Burglengenfeld.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Das regionale Dreieck